Im Eckertal unterwegs

Wandertour mit Thomas Riekeberg Eckertal auf Online-Kurzreisen Wandertouren

Unterwegs mit Stefan im Eckertal!

Vom Parkplatz Jungbornplatz begann die Entdeckungstour im Eckertal. Entalng am Klosterwanderweg folgten wir der Ecker. Am Ehemaligen Erholungsort Jungbornplatz sprang ein Reh durchs hohe Gras. Immer wieder ein klasse Erlebnis.
An der Sonderstempelstelle Jungbornplatz natürlich den Stempelabdruck ins Grenzheft gedrückt und weiter ging.

An der ehemaligen Kupferschmiede war leider bis auf ein Haufen Steine nichts mehr zu sehen.
Die Laubfärbung war sehr schön anzusehen.

Das Zwieseltal war mit in der Tour geplant und so über die etwas rutschige Holzbrücke auf die Östliche Seite der Ecker. Zuerst über einen kleinen Teil vom Kollenneweg, dann durch dichte Fichten, an der einen oder anderen Klippe vorbei, die toten vertrockneten Fichten bedauert und bestaunt, über querliegende Bäume geklettert bis hoch zum Haupt weg zur Taubenklippe. Es ist etwas abenteuerlich, dafür unvergessen schön.

An der Taubenklippe Nahrung und Wasser aufgenommen, dann die Klippe bestiegen, nur leider nichts von den Rabenklippen und Brocken gesehen.

Auf dem Weg zum Kruzefix überwanderten wir ein Stück Kollonenweg. Mehrmals entdeckten wir verschieden Pilze. Ob sie essbar sind, kann ich nicht sagen. Nur schön rot mit weißen Punkten waren sie zu sehen.

Vom Kruzefix ging es über die direkte Verbindung zum Scharfenstein. Unterwges Pilze im Moos gesehen.

Natürlich sind wir auf die Scharfensteinklippe hoch, wann kommt man wieder mal hierher.
Die Treppen sind zur Zeit sehr rutschig, also Vorsicht!

An der Rangerstation mit Bockwurst und heißen Kakao gestärkt.
Auf dem Brocken wollten wir heute nicht, hätten eh nicht viel gesehen. Hier oben zog der Nebel durch die Tannen.

An der Eckertalsperre den Blick über den Stausee genossen. Immer wieder schön dort.

Der Rückweg verlief über das untere Eckertal. Immer am Grenzweg entlang. Unterwegs die Ahlendsburg besichtigt. Zwar sehr zerfallen und als Solche gar nicht mehr erkennbar, aber dennoch ein Erlebnis wert.

Glücklich und zufrieden kamen wir am Silberblitz an mit dem wir die Heimreise antraten.

Diese Tour gehe ich sehr gerne, sie zählt zu meinen speziellen Touren. Irgendwie kann man sich hier sehr gut austoben.

Bis dem Nächst wieder.

zur Bildergalerie bitte  >> hier klicken <<

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.